Ist das ein Zufall? Im Kino ist just Rocki Balboa gelaufen, Sylvester Stallones Spätwerk, das auf ungeahnt sensible Weise das Thema des alten Boxers, der doch wieder in den Ring muss, thematisiert. Und nun zog es Henry Maske mit 43 Jahren nach zehn Jahren Boxabstinenz wie Balboa ebenfalls zurück zwischen die Seile. Balboa ist älter, aber immerhin lässt Stallone ihn den Kampf nicht gewinnen. Maske hat – wider alle Erwartungen – einstimmig nach Punkten gewonnen. Seiner Frau versprach er, dass dies der einzige Auftritt im Ring bleiben werde. Ging es ihm ums Geld? Um die Selbstdarstellung? Um die Gewissheit, nicht zum alten Boxeisen zu gehören? In jedem Fall kann man ihm zu der Selbstüberwindungsdisziplin gratulieren, die den Fight überhaupt erst möglich gemacht hat – egal, ob man nun für Boxästhetik schwärmt oder nicht. Eines aber sollte man aber nicht vergessen: sein Gegner Virgil Hill zählt ebenfalls bereits 43 Lenze.