In der Süddeutschen Zeitung von diesem Wochenende wird berichtet, dass die Bertelsmann Stiftung das Nachbarschaftszentrum Meinolfstrasse in Bielefeld mit einem ersten Preis ausgezeichnet hat. Dort wird auf vorbildliche Weise altengerechtes und familiengerechtes Wohnen integrierend möglich gemacht. Ein wunderbarer Beleg dafür, dass altengerechtes Wohnen nicht automatisch heißen muss, dass die Alten unter sich zu bleiben haben. Das Nachbarschaftszentrum Meinolfstraße hat alle Entscheidungen unter Einbindung der Bewohner getroffen. Also keine Paradiesdefinition von oben herab. Die Bertelsmann Stiftung erforscht unter dem TItel „Neues Altern in der Stadt (NAIS)“ die Veränderungsnotwendigkeiten für zentrale Quartiere, um zu einer besseren Durchmischung der Altersstruktur zu gelangen. Möchte man sich also über alternative Wohnformen informieren, so gibt es mittlerweile tatsächlich genügend Anknüpfungspunkte.