Im heute erschienenen SPIEGEL 21/21.05.07 – leider nur in der Papierausgabe, S. 76ff – wird unter dem Titel „Renaissance der Alten“ auf die steigende Zahl reaktivierter Fach- und Führungskräfte hingewiesen. Einerseits bestärkt das abnehmende Angebot jüngerer Gleichqualifizierter diesen Trend, andererseits spricht sich eben langsam die Erkenntnis herum, dass die Alten bei weitem mehr können, als man ihnen in vielen Personalabteilungen heute zutraut. Daher wagt der SPIEGEL auch nicht viel, wenn er einen zunehmenden Trend in diese Richtung prognostiziert. Interessant ist noch der Hinweis auf eine Internet-Plattform, die sich der Vermittlung von alten Fach- und Führungskräften an Unternehmen verschrieben hat.