In der August-Ausgabe der Zeitschrift brand 1 ist folgende hübsche Anekdote zu lesen:

Als ich zum ersten Mal im Wartezimmer meines neuen Zahnarztes saß, sah ich auf einer Urkunde an der Wand seinen vollständigen Namen. Ich erinnerte mich, dass ein schlanker, fleißiger Junge gleichen Namens vor gut 30 Jahren in meiner Klasse war. Doch als ich den Arzt sah, verwarf ich den Gedanken. Dieser glatzköpfige, weißbärtige Mann mit den tiefen Falten war viel zu alt, um in meiner Klasse gewesen zu sein. Nachdem er meine Zähne untersucht hatte, fragte ich ihn trotzdem, ob er das örtliche Gymnasium besucht hätte.
„Ja“, antwortete er.
„Wann haben Sie Abi gemacht?“
„1972, warum?“
„Sie waren in meiner Klasse“, antwortete ich.
Er betrachtete mich aufmerksam und fragte dann: „Was haben Sie unterrichtet?“

Quelle: am Nebentisch mitgehört