Jedes Buch, das zum Thema Altern erscheint, erweitert den Echoraum, sorgt für Bewußtseinsbildung. Daher begrüsse ich jede vernünftige Veröffentlichung zum Thema. Aber wenn schon beim Titel eine so grosse Einfallslosigkeit herrscht, dass es durchaus ein juristisches Gespräch wert wäre, ob „Älterwerden für Anfänger“ nun wirklich noch als Eigeneinfall durchgehen kann, dann bin ich im Bezug auf den Inhalt doch auch eher skeptisch. Armer Rowohlt Verlag!